Herzlich Willkommen im

Kinder- und Jugendhaus Georg-Müller

 in Schönhagen

Das Kinder- und Jugendhaus Georg-Müller ist eine lerntherapeutische Wohngruppe (Heimerziehung nach

§ 34 SGB VIII). Die Einrichtung verfügt über 9 Heimplätze für Kinder u. Jugendliche im schulpflichtigen

Alter und 2 separate Plätze für Jugendliche im betreuten Einzelwohnen.

 

Die Wohngruppe ist geprägt von einer professionellen, pädagogischen Arbeit auf der Grundlage der Erziehungswissenschaften und der Entwicklungspsychologie. Wir achten dabei auf eine koedukative und altersgemischte Zusammensetzung der Wohngruppe. Insbesondere Kinder u. Jugendliche mit Lern- und Schulproblemen, bestehenden körperlichen Erkrankungen und dem Bedarf an medizinischer Krankenpflege können aufgenommen werden. Das Team der Einrichtung setzt sich zusammen aus:

 

  • Erzieher /-innen
  • einer Grundschullehrerin
  • einer Lerntherapeutinnen
  • einer Ernährungsberaterin
  • einem Dipl. Sozialarbeiter

 

Das Kinder- & Jugendhaus Georg-Müller bietet den Kindern und Jugendlichen für die Zeit der Hilfegewährung einen geschützten Lebensmittelpunkt. Einen Ort der respektvollen Annahme und der Achtung der Menschenwürde. Feste Bezugspersonen, die den Kindern und Jugendlichen Kontinuität und Verlässlichkeit vermitteln, ist ein wichtiger, unverzichtbarer Faktor. Unabhängig von der Zeitdauer der Hilfegewährung sind stabile Beziehungen ohne Zweifel der wichtigste Schlüssel zum pädagogischen Erfolg. Die methodischen Grundlagen dabei sind die systemische Betrachtung der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Biographie und der Lebensweltorientierung.

 

Trotz der klaren Strukturierung des Alltages und vereinbarter, verbindlicher Regeln werden individuelle Erziehungssettings detailliert gestaltet und finden in „Echtzeit-Pädagogik“ statt. Dabei steht die gezielte Hilfestellung und Förderung des Einzelnen entsprechend der individuellen Entwicklung im Vordergrund.

 

Gemeinsame Alltagsgestaltung sind fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit: Hilfe bei Hausaufgaben, Spiele, Beschäftigung, Anregungen, Ermutigungen, Bewältigung von Konflikten und Frustrationen, gemeinschaftliche Tischzeiten, aber auch gemeinsame Verrichtung häuslicher Erfordernisse (Aufräumen, Zubereitung von Mahlzeiten etc.). Unabdingbar sind aber zugleich gemeinschaftliche Unternehmungen, Ausflüge, gemeinsame Feste und Fahrten.

 

Prüfsiegel Integrative Lerntherapeutin (IFLW)
Integrative Lerntherapeutin (IFLW)
www.iflw.de - Prüfnummer LT-345-PR-17449

Für die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Bewirtschaftung des Kinderheims Georg Müller (Erneuerung Dach, Fassade, Eingangstreppen, Innenarbeiten), wird die GsPR mbH durch die Europäische Union aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und dem Land Brandenburg gefördert.